Silent Dogs e.V.

wir hören & wir sehen sie

Get Adobe Flash player

Ziele

Der Zweck des Vereins ist die Förderung des Tierschutzes durch
a. aktive Hilfe für Menschen bei der Hundehaltung und Hunde in Not,
b. Aufnahme und Betreuung von Hunden in privaten Pflegestellen während Krankheit. oder anderer Notsituation ihrer Menschen und Vermittlung in neue Familien, sollte eine Rückkehr nicht mehr möglich sein,
c. Einrichtung von privaten Kurzzeit-, Dauer- und Hospizpflegestellen für Hunde,
d. Aufnahme und Vermittlung von Hunden in Not aus dem In- und Ausland, insbesondere Zuchthunde, insbesondere der Rasse Retriever und deren Mischlinge, der Verein steht aber auch anderen Rassen und Mischlingen offen
e. Schulungen, und Weiterbildung der Pflegestellen und Ehrenamtlichen Helfer durch qualifizierte Anbieter
f. Finanzielle Hilfe von in Not geratenen Hundehaltern, OP-Kosten, Medikamente, Unterhaltungskosten
g. Resozialisierung von Hunden mit Vermittlungshemmnissen durch qualifizierte Trainer
(im Besitz des §11 TierschG)

Das bedeutet, dass wir nicht vorrangig Hunde aufnehmen und vermitteln wollen, sondern auch präventiv tätig werden möchten, um eigentlich unnötige Abgaben von Hunden zu vermeiden.

Das kann sein:

  • die Unterstützung im Krankheitsfall
  • das organisieren von ehrenamtlichen Gassigängern
  • eine zeitweise Unterbringung in einer privaten Pflegestelle
  • die finanzielle Unterstützung bei der medizinischen Versorgung von Hunden bei nachgewiesener Bedürftigkeit
  • Hilfe & Beratung bei Verhaltensproblemen durch Training vor Ort

Der Verein Silent Dogs steht allen Rassen offen, wir legen aber unseren Schwerpunkt auf Retriever und deren Mixe.

Uns liegen die Alten, die Kranken, die Besonderen am Herzen. Hunde die es schwerer haben gesehen und gefunden zu werden. Ehemalige Zuchthunde waren schon immer unser aller Hauptaugenmerk, über viele Jahre aktiver Tierschutzarbeit hinweg. Sie gehören ins Licht geholt und endlich behütet und liebevoll umsorgt. Wir möchten aufklären, über das Leid was hinter all den vielen Billigwelpen steht. Das ist keine Frage von Auslandshunden, das passiert auch in Deutschland, täglich, im Großen und im Kleinen.

Inlandstierschutz ist für uns vorrangig, aber in Einzelfällen werden wir auch Auslandshunden eine Zukunft bieten. Dies mit Augenmaß. Es gibt viele gute Auslandsorgas, die eben nicht nur in Massen importieren, sondern auch vor Ort nachhaltig den Tierschutz voranbringen. Kastrationsprojekte, Aufklärung, Fütterung, Schutz & Betreuung von festen Hundekolonien. Denn nicht jeder Strassenhund wird auf einem Sofa glücklich werden. Für viele ist ein Leben in Freiheit zwar gefährlicher, aber es ist die Welt die sie kennen und die ist oft weniger bedrohlich für sie als unser schnelles, geordnetes, zivilisiertes Leben.

Hilfe bei Verhaltensproblemen ein weiteres Anliegen. Hier stehen spannende Kooperationen an. Darüber werden wir dann gesondert berichten.